Projekt

Wenn im November die Tage noch schneller noch kürzer werden, die Nächte dafür noch länger, wird in Letschin etwas ganz anders sein als in anderen Orten und in anderen Jahren. Letschin erstrahlt in einem ganz besonderen Licht. Keine grelle Werbung, die zum Konsum animieren soll, sondern KUNST erhellt den öffentlichen Raum , also etwas zum Staunen, zum Schmunzeln, zum Erfreuen und vielleicht auch zum Nachdenken für Alle.

spontankunst_1232a.jpg

Der Ort erglüht nicht wie eine Fackel, die die Nacht zum Tag macht, sondern es werden Blickanker -, an einigen Punkten mit farbig leuchtenden Objekten Schwerpunkte gesetzt. So wird Letschin zu einer/m ART(-)Leuchtturm werden, zum Anziehungspunkt für Menschen aus der näheren und weiteren Umgebung, die von den leuchtenden Kunstwerken in Letschin gehört haben und diese nun selbst bestaunen wollen. Darüber hinaus werden via Internet Menschen in ganz Deutschland auf diese Gemeinde im Oderbruch aufmerksam, können verfolgen, was die Letschiner schon alles geschafft haben und daß es jede Menge Gründe gibt, Letschin und dem Oderbruch auch im Winter einen Besuch abzustatten.

 spontank_1228.jpg

1o Künstler aus der Region, aber auch darüber hinaus, stellen für dieses Ereignis leuchtende Werke zur Verfügung. Bewußt wurden dafür sehr verschiedene Handschriften gewählt, unterschiedliche Ausdrucksformen, um ein möglichst bunt schillerndes Spektrum entstehen zu lassen. Von leuchtenden Formen + beleuchteten Objekten, bis hin zu Projektionen, Ornamenten + in farbiges Licht getauchte Erscheinungen lassen die Stadt funkeln.

In Zusammenarbeit mit Akteuren vor Ort wurden die Arbeiten installiert. So entsteht nicht der Eindruck, daß etwas vorgesetzt wird, sondern Viele werden jemanden kennen, der an dem leuchtenden Ensemble mitgewirkt hat.

henning-02260.jpg

“ein Schiff wird kommen …”  Spontankunst eines inspirierten Anliegers (Henning)

Geschafft wurde ja schon eine ganze Menge in Letschin. So manche unansehnliche Ecke wurde aufpoliert, wurden aus hinfälligen Gebäuden ansehnliche Häuser. Die Sanierung des Ortskern steht kurz vor der Vollendung. Mit diesem Projekt soll auf all das aufmerksam gemacht werden, den Bürgern zu vermittelt werden was da schon alles geschaffen wurde und wird Ansporn sein, auf diesem Weg weiter zu gehen. In einer Region am Rand der Bundesrepublik, die ganz besonders unter der Abwanderung junger Menschen leidet, stellt ein solches Projekt einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität dar, schafft Identifikation mit der Region.

Dieses Projekt soll auch als Antwort auf jüngste Überlegungen zur Umstrukturierung/Renaturierung ländlicher Regionen in Brandenburg verstanden werden. Im Oderbruch wird das Licht nicht ausgemacht. -

pm metzler

Ein Leuchten in Letschin